Jalapenos

Gefülltes Hähnchenbrustfilet im Speckmantel

Gepostet am


Endlich mal wieder ein Rezept für meinen Blog… doch was heißt Rezept – es ist ja wirklich einfach, dieses leckere Stück Fleisch zuzubereiten.

Hähnchenbrustfilet

Ihr braucht dafür nur:

  • ein Hähnchenbrustfilet
  • eine Scheibe Käse
  • 4-5 Scheiben Frühstücksspeck
  • Meersalz
  • frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • eine BBQ Soße für die Glasierung (ich habe von Bull’s Eye den Ketchup mit Jalapenos genommen)
  • einen Grillthermometer

Bereitet den Grill vor, damit ihr eine indirekte Zone mit ca. 160 – 180° habt. Darunter stellt ihr eine Schale mit Wasser, in die das Fett vom Speck tropfen kann, ansonsten sieht eurer Grill danach furchtbar aus.

Dann schneidet eine Tasche in das Filet und würzt es mit Salz und Pfeffer und legt eine Scheibe Käse rein (Gouda, Emmentaler oder Bergkäse). Danach das Filet von außen noch würzen und mit dem Speck gut umwickeln. Damit kein Käse später herausläuft, habe ich ein Bacon-Netz gebastelt wie bei einer Bacon Bomb gebastelt (nur in klein) und das Fleisch dann damit eingewickelt.

Danach im indirekten Bereich des Grills bis zu einer Kerntemperatur von 75° garen – das ist wichtig, damit das Geflügel durch ist. Bei 65° trage ich mit einem Pinsel (am Besten, ihr nehmt einen Silikonpinsel) die erste Schicht der Glasierung auf. Das gleiche wiederhole ich bei 70°.

Fertig! Und es schmeckt echt fantastisch. Beim nächsten mal werde ich wohl noch Gewürze wie z.B. Bärlauch oder eventuell auch Spinat in die Fleischtasche mit hineingeben. Der Vielfalt sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Guten Appetit!

Werbeanzeigen

WM Grillen – Bacon Bomb, Chicken Wings & Spare Ribs

Gepostet am Aktualisiert am


Was für ein Abend! Alle drei Spiele über Beamer auf einer Leinwand, Spanien vorzeitig ausgeschieden und dabei den Smoker bestückt und lecker gegessen. Heute gab es neben den allseits bekannten Ribs und Chicken Wings auch noch die sogenannte Bacon Bomb (oder auch Bacon Explosion genannt) und dazu noch ein paar würzige Paprikaschoten gefüllt mit Cheddar und umwickelt mit Bacon. Leider habnen wir kein vernünftiges Bild vom Anschnitt, jeder wollte die Bombs einfach nur noch essen 😉

Bacon Bomb

Von den Bombs habe ich zwei Varianten gemacht:

Klassische Bacon Bomb

Zutaten:

  • 2 kg gemischtes Hackfleisch
  • 3-4 EL Midnight Powder Rub
  • 1 kl. Dose Mais
  • 1 Paprika
  • 200 gr Streukäse (ich habe gemischt: Emmentaler und Gouda)
  • ca. 30 Scheiben Bacon
  • BBQ Soße

Bacon Explosion Hawaii

Zutaten:

  • 2 kg gemischtes Hackfleisch
  • 3-4 EL Red Pepper Rub
  • 10-15  Scheibchen eingelegte oder frische Jalapenos oder Habaneros
  • Ananas in Stückchen
  • 2 Champignons
  • 200 gr Streukäse (ich habe gemischt: Emmentaler und Gouda)
  • ca. 30 Scheiben Bacon
  • BBQ Soße

Zubereitung:

Beide Variationen werden gleich vorbereitet, nur in der Füllung unterscheiden sie sich. Zunächst wird ein Bacon Netz gelegt. Hört sich kompliziert an, ist aber relativ einfach. Ein sehr gutes Video ist z.B. das hier von Tobias:

Sobald das Netz fertig ist, breitet man das Hackfleisch gleichmäßig darauf aus. Beachtet, dass man auf jeder Seite rund einen Zentimeter Platz lässt, damit man die Bombe später gut zusammenwickeln kann.

Anschließend belegt man das Hack mit den Zutaten (nicht zu viel, ansonsten gibt es Probleme beim zusammenrollen). Zum Schluß mit Käse bestreuen und mit BBQ Soße beträufeln. Dann kann man die Bombe zusammenrollen und auf dem Grill platzieren. Idealerweise bei mittlerer indirekten Hitze.

Zwischendurch darf die Bombe gerne noch mit BBQ Soße „lackiert“ werden – das gibt dem Braten eine leckere Kruste.

Bei einer Kerntemperatur von ca. 72°-75° ist das Hackfleisch durch und die Bombe kann gegessen werden – um es mit den Worten meines Freundes „Dante“ zu beschreiben… Ü wie überragend!

Dazwischen gab es auch noch leckere Paprikaschoten mit Cheddarkäse als Füllung. Die gehen ganz einfach: kleine Paprikaschoten oder Jalapenos aushöhlen, mit Käse füllen, Bacon drum herum und mit einem Zahnstocher fixieren. Und dann ab auf den Grill (indirekt). Fertig sind sie, sobald der Speck knusprig ist.

Käsepaprika

Guten Appetit!

 

 

 

Armadillo Eggs – Gürteltier-Eier

Gepostet am Aktualisiert am


Was? Spinnt er jetzt? Gürteltier Eier? Die bekommt man doch nicht im Laden nebenan!!! Ganz ruhig – natürlich nehme ich den Gürteltieren nicht ihre Eier weg – wie denn auch, es sind nämlich Säugetiere. Der Name dieses aus den USA kommenden Gerichts stammt von der Form ab. Das Ei ist schlicht gesagt eine gefüllte Hackfleisch-Bulette. Die Bulette sieht aus wie ein Gürteltier, wenn es sich bei Gefahr zusammenrollt, daher der Name. Doch was ist da alles drin und wie bereite ich es zu?

Gaaaanz einfach. Die Füllung besteht ganz simpel aus einer Jalapeno-Schote, die wiederum mit Käse gefüllt ist. Drum herum wird das Hackfleisch geknetet und darum wiederum kommt Bacon oder auf deutsch Frühstücksspeck.

Aber der Reihe nach. Zunächst bereitet man die Jalapenos vor (wer keine Jalapenos bekommt, kann auch Habaneros nehmen – aber vorsicht, die sind richtig scharf). Köpfen, aushöhlen und dann mit Käse (in meinem Fall Cheddar) stopfen:

Jalapenos_gefüllt

Anschließend nimmt man ca. 170 Gramm gemischtes Hackfleisch, welches mit einem BBQ Rub gewürzt ist (z.B. den Red-Hot Reddinger Rub), drückt es platt und legt eine gefüllte Jalapeno drauf.

Armadillo_Egg_Flach

Danach einfach zu einem Ei formen und Speck drum herum wickeln.

Armadillo_Egg_Bacon

Die Eier dann für ca. 1 Stunde auf den Grill bei mittlerer indirekten Hitze grillen. Am Besten die Kerntemperatur messen. Nach einer halben Stunde das ganze mit einer leckeren BBQ Soße bestreichen – bei ca. 70 Grad Kerntemperatur ist das Essen dann fertig.  Und ich kann euch sagen: verdammt lecker schmeckt das!

Seht her:

Armadillo_Egg_Fertig2

Dazu ein leckeres Weizenbier!

Weizen

Viel Spaß beim Nachgrillen!