Hawaii

Dreierlei Gefüllte Schweinelende: Hellas, Italia & Hawaii

Gepostet am Aktualisiert am


Schweinelende – lecker, mit Füllung – oberlecker… Ich mag gefülltes Fleisch sehr gerne, da man nicht nur den Fleischgeschmack erfährt, sondern auch noch die tollen Geschmacksnoten der Füllung. Für die Abschiedsveranstaltung der Vorschüler aus dem Kindergarten haben wir für die Erzieherinnen und Erzieher gegrillt und das war der Hauptgang: Dreierlei gefüllte Schweinelende mit zweierlei Fächerkartoffeln auf Chimichurri.

  • Grillzeit: ca. 20-25 Minuten
  • Kerntemperatur: ca. 65°C
  • Grillart: indirekt
  • Hitze: mittlere Hitze (so ca. 180 – 220°C)
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Und so sah der fertige Teller aus:

Dreier

Die Schweinelenden wurden zunächst so tief wie möglich eingeschnitten. Hierbei muss man aufpassen, damit man sie nicht ganz durchschneidet. In die Tasche kommt dann die Füllung – ich habe zunächst die Lende mit Zahnstochern fixiert und dann mit Küchengarn zusammengebunden. So sah das dann ungefähr aus:

P1020029

Gegrillt wird das indirekt bei mittlerer Hitze, natürlich mit der Öffnung nach oben!

Nun kommen wir zu den Füllungen – wie schon erwähnt, habe ich drei Füllungen gemacht:

1) Füllung Italia (reicht für mind. 4 Schweinelenden)

Zutaten:

  • 1 Topf Basilikum
  • 50 gr. Pinienkerne
  • 2 Tomaten
  • 250 gr. Mozzarella
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • und einen Mörser

Zutaten

Zunächst werden die Pinienkerne gründlich im Mörser zerstoßen, zusammen mit dem Salz und dem Pfeffer. Danach gesellt sich ein kompletter Strauß (ganzer Topf) Basilikum dazu. Auch wenn es relativ viel erscheint, einen ganzen Topf Basilikum in den Mörser zu stopfen – viel wird nicht dabei rauskommen und so sieht das ganze nach dem Mörsern aus:

Italia Füllung

Nun die geschnittene Tomaten sowie den zerkleinerten Mozzarella hinzugeben und 2-3 EL Olivenöl dazu. Umrühren, fertig.

2) Füllung Hellas (auch diese reicht für 4 Schweinelenden – Rest kann aber auch in Förmchen als gebackener Feta angeboten werden):

Zutaten:

  • 2 Stücke Feta Käse
  • 1 Packung entsteinte Oliven
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauch Zehen
  • Pfeffer (Salz braucht ihr nicht, der Feta ist salzig genug)

Hellas Füllung

Einfach die Schalotten und den Knoblauch klein schneiden / hacken. Den Feta zerkleinern und die Oliven halbieren. Das ganze zusammenmischen und die Füllung ist fertig.

3) Füllung Hawaii (auch für mind. 4 Lenden):

Zutaten:

  • 1 Dose Ananas
  • 3-4 Scheiben Schinken
  • 4-5 Scheiben Cheddar Käse
  • Salz und Pfeffer

Hawaii

Die Zubereitung ist wie bei der griechischen Variante einfach – alles kleinschneiden, durchmischen, mit Salz und Pfeffer würzen und fertig ist die Füllung.

Die Schweinelenden waren äußerst zart – und dadurch, dass sie mit einer saftigen Füllung versehen waren, konnten sie auch nicht so leicht austrocknen.

Fazit: die Füllung herzustellen ist einfach, die Lende zu füllen und wieder zu schließen ist ein wenig mühselig, jedoch schmecken sie sehr sehr gut. Und: die italienische Füllung gibt’s bei uns demnächst als Tomatensalat… meine Frau hat den Rest, der übrig blieb pur genossen, so lecker hat sie geschmeckt 😉

Viel Spaß beim Nachgrillen!

Advertisements

WM Grillen – Bacon Bomb, Chicken Wings & Spare Ribs

Gepostet am Aktualisiert am


Was für ein Abend! Alle drei Spiele über Beamer auf einer Leinwand, Spanien vorzeitig ausgeschieden und dabei den Smoker bestückt und lecker gegessen. Heute gab es neben den allseits bekannten Ribs und Chicken Wings auch noch die sogenannte Bacon Bomb (oder auch Bacon Explosion genannt) und dazu noch ein paar würzige Paprikaschoten gefüllt mit Cheddar und umwickelt mit Bacon. Leider habnen wir kein vernünftiges Bild vom Anschnitt, jeder wollte die Bombs einfach nur noch essen 😉

Bacon Bomb

Von den Bombs habe ich zwei Varianten gemacht:

Klassische Bacon Bomb

Zutaten:

  • 2 kg gemischtes Hackfleisch
  • 3-4 EL Midnight Powder Rub
  • 1 kl. Dose Mais
  • 1 Paprika
  • 200 gr Streukäse (ich habe gemischt: Emmentaler und Gouda)
  • ca. 30 Scheiben Bacon
  • BBQ Soße

Bacon Explosion Hawaii

Zutaten:

  • 2 kg gemischtes Hackfleisch
  • 3-4 EL Red Pepper Rub
  • 10-15  Scheibchen eingelegte oder frische Jalapenos oder Habaneros
  • Ananas in Stückchen
  • 2 Champignons
  • 200 gr Streukäse (ich habe gemischt: Emmentaler und Gouda)
  • ca. 30 Scheiben Bacon
  • BBQ Soße

Zubereitung:

Beide Variationen werden gleich vorbereitet, nur in der Füllung unterscheiden sie sich. Zunächst wird ein Bacon Netz gelegt. Hört sich kompliziert an, ist aber relativ einfach. Ein sehr gutes Video ist z.B. das hier von Tobias:

Sobald das Netz fertig ist, breitet man das Hackfleisch gleichmäßig darauf aus. Beachtet, dass man auf jeder Seite rund einen Zentimeter Platz lässt, damit man die Bombe später gut zusammenwickeln kann.

Anschließend belegt man das Hack mit den Zutaten (nicht zu viel, ansonsten gibt es Probleme beim zusammenrollen). Zum Schluß mit Käse bestreuen und mit BBQ Soße beträufeln. Dann kann man die Bombe zusammenrollen und auf dem Grill platzieren. Idealerweise bei mittlerer indirekten Hitze.

Zwischendurch darf die Bombe gerne noch mit BBQ Soße „lackiert“ werden – das gibt dem Braten eine leckere Kruste.

Bei einer Kerntemperatur von ca. 72°-75° ist das Hackfleisch durch und die Bombe kann gegessen werden – um es mit den Worten meines Freundes „Dante“ zu beschreiben… Ü wie überragend!

Dazwischen gab es auch noch leckere Paprikaschoten mit Cheddarkäse als Füllung. Die gehen ganz einfach: kleine Paprikaschoten oder Jalapenos aushöhlen, mit Käse füllen, Bacon drum herum und mit einem Zahnstocher fixieren. Und dann ab auf den Grill (indirekt). Fertig sind sie, sobald der Speck knusprig ist.

Käsepaprika

Guten Appetit!