Cheesy Crust

Cheesy-Crust Pizza

Gepostet am


Frei nach Pizza Hut probierte ich am Sonntag auch die käsige Variante des Pizza-Klassikers aus Amerika. Cheesy-Crust! Dazu habe ich einfach am Rand des ausgerollten Pizza Teigs Käse gestreut und zu einem Rand eingeschlagen und fest gedrückt. Das war richtig fein und wird definitiv wiederholt. Denn dadurch wird der Rand nicht so trocken, was bei einer sehr dünnen Pizza leicht passieren kann. Denn der Käse sorgt für die nötige Saftigkeit der Kruste. Das Rezept für den Pizza-Teig und die Pizzaiola gibt es hier.

Natürlich darf der Belag nicht fehlen. Bei mir kam zu Pizzaiola und Käse folgedes auf die Pizza: Salami, Paprika, Jalapenos und Champignons. Richtig lecker – zum Nachahmen geignet 😉

Tipp am Rande: das nächste Mal werde ich mir ein Stück Cheddar in Stifte schneiden – dann geht es einfacher mit dem Umschlagen des Teigs – da es aber eine Spontanaktion war, nahm ich halt den Mozzarella.

Und hier noch einige Bilder von der Pizza! Da bekommt man gleich wieder Hunger.

Pizza-Käsering

Hier lege ich den Käse an den Rand des Pizzateigs.

Pizza-unbelegt-mit-Käse

Dann wird der Teig „umgeschlagen“ und der Käse (mehr oder weniger) versteckt.

 

Pizza-belegt

Nun kommt der Belag auf die Pizza – dran denken. Immer erst Pizzaiola und Käse, dann erst der Belag – sieht einfach schöner aus.

Pizza-fertig-Seite

Und so sieht meine Cheesy Crust Pizza dann schlussendlich aus! Richtig gut hat’s geschmeckt.

Bon Appetit.

Werbeanzeigen