Nachtisch

Flambierte Ananas mit Vanille-Eis und Schokoladensauce

Gepostet am Aktualisiert am


Heute mal wieder ein Dessert vom Grill – flambierte Ananas, klingt schwer, ist aber relativ einfach und trotzdem sehr spektakulär (siehe spätere Bilder). Auf die flambierte Ananas kommt dann noch eine Kugel Vanilleeis und Schokladensauce.

  • Grillzeit: ca. 5-10 Minuten
  • Kerntemperatur: —
  • Grillart: direkt / indirekt
  • Hitze: mittlere Hitze (ca. 180 – 220°C)
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Und so sah das Tellerbild aus:

Flambierte Ananas

Was braucht man alles dafür? Nicht viel – hier die Zutatenliste:

  • 1 Frische Ananas (reicht ca. für 4-6 Portionen)
  • brauner Zucker
  • hochprozentiger Rum (über 50% Alkohol)
  • 1 Kugel Vanilleeis
  • Schokoladensauce
  • und eine Schöpfkelle

Als erstes wird bei der Ananas der Boden und der „Kopf“ abgeschnitten. Anschließend wird die Ananas gut geschält, indem man mit einem scharfen Messer die Schale einfach heruntersäbelt– achtet darauf, dass die braunen Einkerbungen mit weggeschnitten werden. Dann wird die Ananas in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten und der Strunk in der Mitte entfernt.

Jetzt werden die Ananasscheiben mit braunem Zucker beidseitig bestreut und dann geht es auch schon ab auf den Grill – die Scheiben erst kurz beidseitig direkt und dann indirekt grillen (aufpassen – durch den Zucker könnte es schnell schwarz werden). Ich habe dazu meine Kohlekörbe in der Mitte des Grills angeordnet – das wird später noch wichtig beim Flambieren.

Ananas auf dem Grill

Wenn alle Stücke direkte Hitze bekommen haben und schön gebräunt sind, legt man sie an den Rand der direkten Hitze – ungefähr so:

Vor dem Flambieren

Jetzt wird die Kelle mit dem Rum gefüllt und vorsichtig von außen nach innen zur Glut hin über die Ananasscheiben gegossen. Wenn man dann „innen“ angekommen ist, entzündet sich der Rum relativ schnell – und dann wird es richtig spektakulär (man beachte die Sicherheits-Flip Flops von Sascha – aber wenn sich einer mit Feuer auskennt, dann er ;-)). Ich habe ja (leider) keinen Gasgrill, jedoch funktioniert es beim Gasgrill so, dass man den Rum in der Kelle erhitzt, in der Kelle entzündet und über die Ananas gießt – der Gasgrill sollte dabei aber aus sein):

Flambierte Ananas 1 Flambierte Ananas 2 Flambierte Ananas 3 Flambierte Ananas 4Flambierte Ananas 6 Flambierte Ananas 5

Dann das ganze auf einem Teller anrichten – mit Vanilleeis in der Mitte und mit Schokosauce beträufeln.

Glaubt mir, hiermit könnt ihr bei eurem nächsten Grillen mal richtig Eindruck schinden…

Viel Spaß beim Nachgrillen und bon appetit!

 

 

 

 

Advertisements

Schoko-Bananen vom Grill

Gepostet am Aktualisiert am


Nachtisch vom Grill – seit Johann Lafer seine Grillkünste im Radio zeigt, ist das schon lange keine Überraschung mehr. Im Prinzip geht alles, was in einem Backofen gemacht wird auch auf dem Grill.

Bananen gehören zu den beliebtesten Obstsorten in Deutschland und deshalb wollte ich sie unbedingt als Nachspeise vom Grill probieren und das ganze bei unserem Testgrillen für die Weinzeitung des Winzerkellers Wiesloch. Dazu passt sehr gut Schokolade und was liegt näher, beide auf dem Grill zu kombinieren.

Und vor allem ist es ganz einfach: Eine Banane wird auf der „kurzen“ Seite der Krümmung der Länge nach aufgeschlitzt (Schale und ein wenig vom Fruchtfleisch) und mit Schokoladenstückchen gespickt. Ich nehme da am liebsten Kinderschokolade – da sie mir auch so am Besten schmeckt. Natürlich geht es auch mit anderen Sorten.

Schokobananen

Das ganze kommt dann bei mittlerer indirekten Hitze auf den Grill und bleibt so lange drauf, bis die Schale komplett braun ist. Dazu dann eine Kugel Vanille-Eis und fertig ist der leckere Nachtisch. Die Schokolade wird wunderbar schmelzen und man kann das Fruchtfleisch und die Schokolade ganz einfach mit einem Teelöffel aus der Banane herauslöffeln.

Äußerst lecker und es schmeckt vor allem den Kleinen sehr gut!

Lasst es euch schmecken!